Infos zur DSGVO und smallinvoice

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU) in Kraft treten. Ab diesem Zeitpunkt ist die DSGVO für alle Unternehmen, die auf dem Gebiet der EU tätig sind, unmittelbar anwendbar, also auch für smallinvoice, obwohl wir ausschliesslich ein Schweizer Unternehmen ohne Niederlassungen in der EU sind.

Wir werden spätestens ab dem 18. Mai 2018 DSGVO-ready sein

Wir werden ab 18. Mai, also eine Woche vor Inkrafttreten der DSGVO, DSGVO-ready sein. Dies bedeutet, dass wir bis dahin unsere AGBs aktualisiert und neu eine DSGVO konforme Datenschutzverordnung publizieren haben werden. Zu beiden werden alle bestehenden und neuen Benutzer von smallinvoice zustimmen müssen um smallinvoice weiterhin nutzen zu können. Daneben werden wir allen smallinvoice-Benutzern, welche dies benötigen, einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (AV) anbieten, sowie alle gemäss DSGVO notwendigen technischen und organisatorische Massnahmen ergreifen. Wir möchten damit sicherstellen, dass jene Unternehmen und Benutzer, die der DSGVO unterstehen, smallinvoice auch ab dem 25. Mai 2018 weiterhin einsetzen können.

DSGVO? Nie gehört!

Für jene, die von der DSGVO noch nie gehört haben oder sich fragen, ob sie davon betroffen sind, haben wir hierzu einen Blog-Artikel mit den wichtigsten Infos sowie nützlichen Links zum Thema verfasst: https://blog.smallinvoice.com/die-dsgvo-datenschutz-grundverordnung-kommt-am-25-mai-2018/

Noch Fragen?

Für Fragen zum Thema DSGVO im Zusammenhang mit smallinvoice stehen wir unter support@smallinvoice.com gerne zur Verfügung. Wir danken für das Verständnis, dass wir keine allgemeinen oder rechtlichen Fragen zum Thema DSGVO beantworten können.